Faller ICE-Bahnsteig beleuchten

Workshop: Beleuchtung des Bahnsteiges Faller 222121 in der Baugrösse N

In diesem Workshop soll der Einbau einer Bahnsteigbeleuchtung, basierend auf dem Faller-Bausatz 222121 (Spur-N) dokumentiert werden. Mit diesem Workshop sollten in der Regel fast alle Bahnsteige beleuchtet werden können.

benötigte Materialien / Werkzeuge

  • LED’s in warmweiss oder weiss als Bauart SMD
  • SMD-Chipwiderstände
  • Silberdraht
  • Leitlack (z.B. Busch-Silberleitlack Art-Nr.5900)
  • Lötkolben

Der Umbau

Am besten ist es, wenn der Bahnsteig noch nicht komplett zusammengebaut ist.
Das mittlere Bahnsteigdach muss noch in seperater Art behandelt werden.
Als erstes werden die LED’s auf einer Lötfesten Unterlage mit dem Vorwiderstand versehen. Im Beispiel verwende ich 620Ω. Insgesamt benötigen wir für die erste Hälfte des 2-teiligen Bahnsteiges 5 Sätze LED’s mit Vorwiderstand. Diese werden dann in gleichmäßigen Abständen auf die Innenseite des Daches mit Plastikkleber eingeklebt. Je nach persönlichem Bedarf kann man natürlich die Anzahl und Position selber festlegen. Auch der Vorwiderstand ist im Endeffekt jedem selber überlassen und sollte der Beleuchtungsspannung angepasst sein. In unserem Fall wird der Bahnsteig mit 12V Gleichspannung betrieben.
Sind die LED’s im Dach eingeklebt, folgt nun das Ziehen der Leiterbahn mittels Silberleitlack. Auch hier habe ich mich für das Parallelschalten aller LED’s entschieden. Man kann natürlich auch jede LED einzeln ansteuern, wodurch natürlich der Aufwand des Umbaus immens ansteigt.
Das vorbereitete Dach sollte dann in etwa der Abbildung 1 ähneln.

Dach mit Leds

Abbildung 1: eingeklebte LED’s mit Vorwiderstand und mittels Leitlack gezogene Leiterbahnen

Wenn alles richtig gemacht wurde, sollten die LED’s beim Anlegen einer Spannung wie in Abbildung 2 leuchten.

Dach mit Leds beleuchtet

Abbildung 2: der erste Funktionstest

 

 

Jetzt wird es etwas Tricky. Wir müssen den Silberleitlack mit Silberdraht ja verbinden. Folgende Technik hat sich als einfach und praktisch erwiesen. An einem Pfostenpaar des Bahnsteiges wird der Silberdraht von unten durch ein Loch gelegt. Das Loch selber wird gleich mit dem Silberdraht ge-„bohrt“. Dazu einfach den Draht mit einem Lötkolben leicht erhitzen und etwas nach oben schieben. Fertig! (Abbildung 3)
Jetzt nur noch mit dem Silberleitlack eine Verbindung zwischen Draht und Dachkonstruktion herstellen. (Abbildung 4)

Silberdrahtanschlüsse

Abbildung 3: Bahnsteig von unten mit dem eingelöteten Silberdrahtanschlüßen

Anschluß oben

Abbildung 4: Der Pfosten mit Silberdraht und überpinseltem Silberleitlack

Auf Abb. 4 sieht mann auch ganz gut, dass der Silberleitlack auf den Silberdraht aufgepinselt wurde und von da aus komplett bis oben durchgezogen ist. Dies muss dann auf der gegenüberliegenden Seite natürlich auch gemacht werden. Zum Schluß wird das Dach nach Anleitung aufgeklebt und eine Verbindung mittels Leitlack vom Träger zum Dach gemacht. Fertig ist der beleuchtete Bahnsteig.

BST beleuchtet 1

Der beleuchtete Bahnsteig

BST beleuchtet 2

der beleuchtete Bahnsteig im Dunkeln

Eines möchte Ich noch anmerken. Die Plastikteile des Bausatzes sind wie auch hier in der Regel immer etwas Lichtdurchlässig. Von daher sollte man unbedingt die Dächer mit einer Farbe überziehen, um ein Durchscheinen zu vermeiden.

Und nun viel Spaß beim Umbau der Bahnsteige.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Hofmann Christian

    Hallo, sehr schön gemacht. Respekt. Nachdem ich lange am überlegen und suchen war, wie ich meine Bahnsteigbeleuchtung realisiere bin ich auf ihren Artikel gestoßen. Nun mir gefällt es so gut das ich dies gerne Nachbauen möchte. Nun meine Frage an sie, haben sie die Möglichkeit mir die Bauteile die Verbaut wurden zu verkaufen? Falls nicht, können sie mir evtl. mit Bestellnummer oder ähnliches weiterhelfen?
    Vielen Dank im Vorraus.

Schreibe einen Kommentar zu Hofmann Christian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.